Auf Trab auch im Alter

Immer wieder bekommen wir zu hören, dass etwas Sport einen wichtigen Teil dazu beitragen kann, dass wir auch noch im Alter fit und gesund sind. Doch was sind die Ursachen für diese tolle Wirkung, und wie können wir sie optimal für uns nutzen?

Der Sport hilft uns dabei gleich auf zwei verschiedenen Ebenen. Zum einen auf der körperlichen Ebene, was an sich offensichtlich ist. Dies kann zum Beispiel durch die Stärkung oder Mobilisierung der Muskulatur geschehen, oder auch durch die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Auf diese Weise werden wir weniger anfällig für Krankheiten, unser Immunsystem wird gestärkt, und wir bleiben einigermaßen beweglich. Auf diese Weise kann auch eine 24 Stunden Pflege verhindert werden, welche leider in so vielen Fällen notwendig ist. Ein weiterer klarer Vorteil ist die Vermeidung von Krankheiten, wie beispielsweise Herzbeschwerden.

Dies ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland, welche allerdings durch ein wenig gezieltes Training sehr effektiv verhindert werden kann. Wir alle sollten uns also an die eigene Nase fassen, und so früh wie möglich damit anfangen, diesen wesentlich gesünderen Weg zu gehen, und so unsere Gesundheit, unser wichtigstes Gut, noch viele lange Jahre zu bewahren. Die andere Ebene, auf der der Sport eine nahezu wundervolle Wirkung auf uns hat, ist die geistige Ebene. Denn wer im Alter nicht einrosten will, sollte sich regelmäßig mit Menschen umgeben, und unterhaltsame und lustige gemeinsame Stunden verbringen.

Sport hilft dabei, die richtigen Menschen kennenzulernen, was auch daran liegt, dass stets direkt ein gemeinsames Hobby vorhanden ist. Zum anderen sind diese Treffen dann von regelmäßiger Natur, sodass der Geist aktiv auf Trab gehalten wird. Inzwischen ist es sogar wissenschaftlich bewiesen, dass diese Methode sehr wirksam ist, und daher auch von Ärzten den Patienten immer wieder nahegelegt wird. Denn nichts lässt uns wohl so sehr einrosten, wie fehlender oder zu wenig Kontakt zu unseren Mitmenschen.